Oberfränkische Grüne wählen neuen Vorstand und zwei Votenträger*innen für die bayerische Listenaufstellung zur Bundestagswahl

Auf der Jahreshauptversammlung der GRÜNEN Oberfranken am Samstag, 10. Oktober 2020 wählten die Delegierten der Kreisverbände einen neuen Vorstand und zwei oberfränkische Kandidat*innen für die Bayerische Landesliste.

Die oberfränkischen Delegierten wählen den neuen Vorstand und ihre VotenträgerInnen für die bayerische Bundestagsliste.

Bei der Votenvergabe für die bayerische Listenaufstellung im Januar wurde, die bereits für Oberfranken im Bundestag sitzende Lisa Badum aus Forchheim und der angehende Kinderarzt Johannes Wagner aus Coburg von den Grünen Delegierten aus Oberfranken gewählt.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder für meine Arbeit als Oberfränkin in Berlin! Die letzten 3 Jahre waren eine gemeinsame Reise für Halt durch Veränderung, die trägt. Denn wir können nur gestalten, was wir erhalten, ob den Steigerwald als Nationalpark oder das Naturschutzgebiet Höllental. Jetzt gilt es als starkes Team für Oberfranken einen echten GameChange in der Klimapolitik zu erstreiten und den wird es nur mit starken Grünen im Deutschen Bundestag geben.“ Lisa Badum setzt sich als klimapolitische Sprecherin in der Grünen Bundestagsfraktion auch dafür ein, dass die Autoregion Oberfranken Leuchtturmregion erneuerbare Mobilitätsregion wird. Dafür will sie Bündnisse und Allianzen mit Gewerkschaft, Unternehmen und der Klimabewegung gleichermaßen schließen.

Johannes Wagner bei seiner Bewerbungsrede


Mit seinem Schwerpunkt Gesundheitspolitik konnte Johannes Wagner die oberfränkischen Delegierten überzeugen: „Wir Grünen sind nicht mehr die reine Öko-Partei, als die uns viele noch sehen. Mit dem neuen Grundsatzprogramm stellen sich die Grünen breit auf und nehmen explizit auch soziale und Gesundheitsthemen in den Fokus. Und das ist auch gut so! Denn Pflegenotstand, Ärztemangel und nun auch noch eine wieder zunehmende Corona-Pandemie bringen uns Mitarbeitende des Gesundheitssektors an die Belastungsgrenze. Das muss sich ändern!” sagt Wagner, der auch eine weitere Gefahr auf das Gesundheitssystem zukommen sieht: “Die Klimakrise ist schon jetzt auch für uns in Deutschland eine echte Gefahr. Verlängerte Allergie-Zeiten, neue Infektionskrankheiten und Menschen, die auf Grund der immer häufigeren und längeren Hitzewellen schwer krank werden kommen auch bei uns vor! so der Mediziner.

Mit den Voten des Bezirks Oberfranken haben Lisa Badum und Johannes Wagner gute Chancen, aussichtsreiche Plätze auf der Landesliste für die Bundestagswahl zu bekommen.

Die VotenträgerInnen Lisa Badum und Johannes Wagner

In Ihrem Rechenschaftsbericht betont Susanne Bauer aus dem Kreisverband Bayreuth-Land, dass „unsere Entwicklung in den ländlichen Raum hinein– das ist es, was es uns ermöglicht als Grüne in Oberfranken nicht nur sichtbar zu sein, sondern auch Verantwortung zu übernehmen und die Themen Klimaschutz Ökologie und Menschenwürde in den Fokus zu rücken“. Sie wurde danach bei der Wahl als Sprecherin bestätigt.

Gerhard Schmid trat am Samstag nach 5 Jahren als Sprecher nicht wieder zur Wahl an: „Nach 5 Jahren ist es an der Zeit, dass nun jemand Neues Impulse gibt“, sein Nachfolger im Bezirksvorstand ist Tim-Luca Rosenheimer aus dem Kreisverband Bamberg-Land. Er hatte in seiner Rede dafür geworben, dass „wir gemeinsam als gesamte demokratische Zivilgesellschaft uns gegen die großen Herausforderungen unsere Zeit stellen müssen: Den Klimawandel und den Rechtsextremismus. Nur wenn wir es schaffen diese Krisen zu bewältigen, können wir in Zukunft eine solidarische, tolerante und bunte Gesellschaft aufbauen. “ Zusätzlich wurde Tanja Potzler einstimmig als Kassiererin wiedergewählt und die Posten der Beisitzer*innen nehmen Barbara Poneleit aus Forchheim sowie Bastian Raithel aus Bayreuth ein.

Foto Credit: Grüne Oberfranken, Harald Kenst

Du willst mehr Informationen? Dann trag dich in meinen Newsletter ein!



Health for future